Mittwoch, 12. Dezember 2018
Plattform zum Wissenstransfer für die landwirtschaftliche Biogasproduktion in Bayern

Gärreste

Abschätzung des Restmethanpotentials in Gärresten

Stand: Januar 2018

Autor:

Florian Ebertseder (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und Technische Universität München)

Sowohl unter ökonomischen als auch ökologischen Aspekten ist ein geringes Restgas- oder Methangas- oder Restmethanpotential von Gärresten erstrebenswert. Dieser Parameter wird zum einen oftmals herangezogen, um abzuschätzen, ob baulich oder technische Maßnahmen zur Effizienzsteigerung einer Biogasanlage wirtschaftlich sind. Zum anderen spielt die Einordnung der Umweltbelastung von Biogasanlagen durch Emissionen aus offenen Gärrestlagern eine wichtige Rolle. In dieser Fachinformation wird auf die Methodik des Gärversuchs (inkl. Probenahme) eingegangen und es werden Hinweise zur Einordnung der Ergebnisse gegeben.

Abschätzung des Restmethanpotentials in Gärresten (635 KB) Alle Fachinformationen im Überblick