Donnerstag, 13. Dezember 2018
Plattform zum Wissenstransfer für die landwirtschaftliche Biogasproduktion in Bayern

Transport

Was kann NIRS in der Landwirtschaft leisten?

Stand: Mai 2018

Autoren:
F. Lichti, S. Thurner, G. Henkelmann (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft)
G. Döring (Firma Claas)
C. Alkofer, M. Berndl (Firma Fliegl)
S. Zunhammer, S. Dercks (Firma Zunhammer)

Die Nahinfrarot-Spektroskopie (NIRS) ist mittlerweile im landwirtschaftlichen Untersuchungswesen etabliert. Wichtige landwirtschaftliche Inhaltsstoffe wie z.B. TS, Rohprotein, Rohfaser, Rohfett und Stärke, der Pathogenbefall an Futtermitteln oder Ölbestimmung in Raps können inzwischen mit hoher Güte bestimmt werden. Da es sich bei NIRS jedoch um ein indirektes Messverfahren (Schätzverfahren) handelt, spielt die Kalibrierung der Geräte eine entscheidende Rolle. Die Fachinformation geht nach einer erklärenden Einführung auf die Möglichkeiten und Grenzen von NIRS in der Landwirtschaft ein. Außerdem werden Herstellerkonzepte für NIRS-Analytik bei Ernte, Transport, Dokumentation und für Gülle und Gärrest dargestellt. Nach einem Fazit kann sich der Leser noch mit vertiefenden Hintergrundinformationen beschäftigen.

Was kann NIRS in der Landwirtschaft leisten? (1,4 MB)

Alle Fachinformationen im Überblick