Samstag, 3. Dezember 2022
Plattform zum Wissenstransfer für die landwirtschaftliche Biogasproduktion in Bayern

Heil- und Gewürzpflanzen

Als Rohstoffe zur stofflichen Nutzung tragen auch Heil- und Gewürzpflanzen zur Biodiversität bei. Deutschlandweit werden über 100 verschiedene Arten angebaut, in Bayern sind es ca. 50 Arten auf knapp 2000 ha. Ungefähr ein Drittel der zum Teil mehrschnittigen Arten blühen während der Kulturzeit und dienen den Insekten als Wirtspflanzen. So stellen sie sowohl Nahrungsquelle als auch Lebensraum für Insekten dar und bereichern den ländlichen Raum. Neben den vielen Vorteilen beim Anbau haben sie auch positive Eigenschaften auf den menschlichen Organismus zur Prävention, Linderung und Heilung von Krankheiten.

Steckbriefe:

Fenchel

Kamille
Öllein
Malve
Bohnenkraut
Schnittlauch
Schabziergerklee