Samstag, 13. August 2022
Plattform zum Wissenstransfer für die landwirtschaftliche Biogasproduktion in Bayern

Steckbriefe Wildpflanzenmischungen

Artenreichen Wildpflanzenmischungen, die u.a. zur Biogasgewinnung genutzt werden können, stellen eine ökologisch wertvolle Ergänzung zum Maisanbau dar. Hierbei soll auf landwirtschaftlich genutzten Flächen eine Förderung der Offenlandfauna erreicht und ökologische Vorteile mit wirtschaftlichen Aspekten kombiniert werden. Sie liefern nicht nur Biomasse, sondern auch ganzjährig hochwertige Lebensräume für Wildtiere in der Feldflur sowie Nektar und Pollen bis in den Spätsommer. Artenreiche Mischungen bringen eine größere Elastizität gegenüber Witterungsextremen mit sich; außerdem kommen artenreiche Kulturen gegenüber Monokulturen potenziell besser mit Klimaschwankungen und extremen Witterungsbedingungen zurecht. Sie zeichnen sich durch eine Vielzahl an Vorteilen aus. Bedingt durch die ganzjährigen Bodenbedeckung und der damit verbundenen, intensiven Durchwurzelung wird die Bodenfruchtbarkeit gefördert und Schutzraum für Wildtiere geboten. Über das Jahr gibt es ein reichhaltiges Blühangebote. Die meisten Dauerkulturen bedingen einen verringerten Arbeitsaufwand, reduzierte Bodenbearbeitung und einen verminderten Einsatz von Pflanzenschutzmittel.

Veitshöchheimer Hanfmix

Veitshhöchheimer Präriemix