Dienstag, 15. Juni 2021
Plattform zum Wissenstransfer für die landwirtschaftliche Biogasproduktion in Bayern

Laboranalytik

Schlüsselparameter zur Kontrolle des Gärprozesses - Mikro- und Molekularbiolgie

Stand: Mai 2021

Autoren:

Dr. Michael Lebuhn, Bernhard Munk (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft)

In der jüngeren Vergangenheit hat die molekularbiologische Analytik enorme Fortschritte gemacht. In der „Black Box“ Biogasfermenter ist es deutlich heller geworden.

Mikroorganismen lassen sich z.B. mit Polymerase-Kettenreaktion-(PCR-) gestützten Methoden innerhalb eines Tages kostengünstig nachweisen und quantifizieren. Hiermit kann u.a. der metabolische Quotient (MQ) berechnet werden, der zeigt, ob die methanbildenden Mikroorganismen effizient arbeiten, unterfordert, gestresst oder schon geschädigt sind. Der MQ ist deshalb ein ideales "Frühwarnsystem", da er insbesondere Prozessstörungen deutlich früher als z.B. der etablierte FOS/TAC-Wert, signalisiert.

Für den an den mikrobiologischen Hintergründen und der molekularbiologischen Analytik stärker interessierten Leser werden in der Fachinformation wichtige Grundlagen und Zusammenhänge mit verschiedenen neuen ökophysiologischen Parametern detailliert vorgestellt.

Erste Auflage
Umfang: 18 Seiten
Link: www.biogas-forum-bayern.de/bif22


Weiterführende Fachinformation: Schlüsselparameter zur Kontrolle des Gärprozesses - Physikalische und chemische Untersuchungen